Ferdinand Schmitt

DH-Student Medien- & Kommunikationswirtschaft

Wie kamst Du zu ProSiebenSat.1?

Schon zu Schulzeiten war mir klar, dass ich nach dem Abitur einen Job in den Medien machen möchte. In meiner Funktion als Schülersprecher organisierte ich damals diverse Veranstaltungen wie Sommerfeste und Schulkonzerte und war in meiner Freizeit im Organisationsteam eines regionalen Festivals – daher war eine gewisse Affinität zu Veranstaltungsorganisation schon gegeben. Als ich dann die Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann bei der ProSiebenSat.1 Media AG entdeckt hatte, bewarb ich mich einfach und wurde zum Assessment Center eingeladen. Nach diesem Auswahltag bekam ich dann die Chance, meine Ausbildung im Eventmanagement des Konzerns zu absolvieren.

Kannst Du Dich noch an Deinen ersten Tag erinnern?

An meinem ersten Tag gab es vormittags eine Einführungsveranstaltung mit Campusführung, am Nachmittag durfte ich direkt in die Abteilung Eventmanagement. Natürlich gab es viel Neues zu entdecken und viele Eindrücke, aber ich kann mich noch gut an eine erste Aufgabe erinnern: Ich habe die Crewausweise für die Filmpremiere "Böseckendorf" entworfen und produziert.

Warum war das duale Studium nach Deiner Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann die optimale Wahl für Dich?

Nachdem ich in meiner Ausbildung im Konzern durch Rotationen in Abteilungen wie Marketing, Konzernkommunikation oder Produktionsplanung viele interessante Bereiche gesehen habe und mein Rüstzeug in der Medienwelt gepackt hatte, wollte ich vor allem im Digitalbereich noch tiefer einsteigen. Gleichzeitig wollte ich unbedingt ein betriebswirtschaftliches Studium absolvieren, bevor ich mich auf einen Arbeitsbereich festlege. Das duale Studium ist die optimale ergänzende Ausbildung, weil man durch längere Rotationen in Fachbereichen viel stärker in Projekte eingebunden werden kann und außerdem ein breiteres Theoriewissen von der Hochschule mitbringt.

Was hat Dich speziell an dem dualen Studium und ProSiebenSat.1 als Unternehmen und Arbeitgeber angesprochen?

Das Besondere an der Dualen Hochschule ist, dass die Vorlesungen in kleinen Kursen mit maximal 30 Personen stattfinden, die Dozenten selbst aus den entsprechenden Fachbereichen kommen und Praxiserfahrung haben. Und man kann seinen Abschluss als Bachelor wie in einem Vollstudium auch in drei Jahren absolvieren. Das Gute dabei ist, dass man nur die halbe Zeit des Studiums an der Hochschule verbringt. In der anderen Hälfte der Zeit werde ich im Unternehmen in verschiedenen Abteilungen eingesetzt und kann mein erlerntes Theoriewissen direkt in die Praxis umsetzen. Dadurch verliere ich nicht den direkten Kontakt zur Berufspraxis und habe nach meinem Studienabschluss weitere Berufserfahrung gesammelt. Die ProSiebenSat.1 Media AG ist ein optimaler Partner für das duale Studium, weil gerade im Digitalbereich Marken wie MyVideo, maxdome und ProSieben Games einen starken Aufschwung erleben – und ich in meinen Praxisphasen daran teilhaben kann.

Was hat sich mit dem Studium bei Dir geändert?

Vor allem der Wohnort. Die Hochschule befindet sich in Ravensburg und die Praxisphasen bei ProSiebenSat.1 finden in Unterföhring bei München statt. Im dreimonatigen Wechsel wird dann also der Koffer gepackt und umgezogen.

Was gefällt Dir an deiner Arbeit hier besonders?

Es ist gerade bei Rotationen durch die verschiedenen Abteilungen toll zu sehen, wie sich die tagtägliche Arbeit einzelner Personen oder Teams zu einem Großen und Ganzen zusammenfügt. Und besonders gefällt mir dabei auch, ein kleiner Teil dieses Großen und Ganzen zu sein.

Was würdest Du jungen Absolventen, die sich für einen Einstieg bei uns interessieren, raten?

Die ProSiebenSat.1 Media AG bietet in vielen Abteilungen spannende Praktika an. Wenn man also einen ersten Eindruck der Medienwelt gewinnen möchte, ist das neben der dreijährigen Berufsausbildung die beste Möglichkeit dazu.

Teile die Seite mit einem Freund

Bitte fülle mindestens alle mit einem * markierten Felder aus um diese Seite mit einem Freund zu teilen