People

Faces of ProSiebenSat.1 mit 7 Fragen an Zaza Börm

„Lebe, Liebe, Lache“

Zaza ist Praktikantin im Employer Branding, erzählt uns warum jeder Tag anders ist und warum sie manchmal morgens ganz schön Stress hat, heute bei Faces of ProSiebenSat.1.

1. Wie sieht deine Morgenroutine aus?

Ehrlich gesagt bin ich absolut kein „Routine-Mensch“, dementsprechend sieht jeder Morgen wirklich anders aus. Manchmal steh ich zwei Stunden früher auf, frühstücke ganz in Ruhe und lasse den Tag langsam angehen und dann gibt es auch Tage an denen ich erst 10 Minuten bevor ich los muss aufstehe. (lacht) Trotzdem bin ich eigentlich immer zur gleichen Zeit im Büro. Alles was man in Ruhe machen kann, kann man eben auch schnell machen, wenn man muss…

2. Wie bist du bei ProSiebenSat.1 gelandet?

Ich studiere in Berlin Kommunikationsmanagement und bin gebürtig aus München. Als es dann darum ging einen Praktikumsplatz zu finden, habe ich mich bei ProSiebenSat.1 als Praktikantin im Bereich Employer Branding mit Schwerpunkt Social Media Marketing beworben. Die Stelle habe ich damals online gefunden und war sofort Feuer und Flamme -auch weil ich erst kurz vorher eine Hausarbeit über HR geschrieben habe und ich es super spannend fand, HR und Marketing miteinander zu verbinden. Nun sind meine sechs Monate hier leider schon rum und es geht für mich zurück in die Uni nach Berlin.

3. Was denkt deine Mama, was du hier tust?

Meine Mama weiß eigentlich ganz genau, was ich hier mache. Wir reden über alles und deshalb natürlich auch viel über die Arbeit und meine täglichen Aufgaben. Ich berichte ihr auch immer von neuen Events, die ich organisiert habe, coolen Social Media Posts und Projekten, wie z.B. von einem Videodreh für eine Stellenanzeige.

4. Welchen Tipp würdest du deinem 18-jährigen „Ich“ geben?

(lacht) Da ich ja erst 21 bin, ist das gar nicht so lange her. Wahrscheinlich würde ich genau das Gleiche sagen, was ich jetzt sagen würde, die 21-jährige Zaza ist nicht so anders als die 18-jährige: „Mach das, was dich glücklich macht, lass dich nicht unterkriegen und denk nicht zu viel über das Leben nach.“

5. Dein absolutes Highlight und dein schwierigster Moment bei ProSiebenSat.1?

Mein absolutes Highlight ist glaube ich die Faces of ProSiebenSat.1 Kampagne. Ich habe so viele coole Interviews geführt und dadurch echt tolle Menschen kennengelernt, von Prakti bis Promi eben. Plus, ich konnte viel über die verschiedenen Fachbereiche und Jobs bei ProSiebenSat.1 erfahren.

Dadurch, dass es leider nur sechs Monate waren und ich eine super Zeit hier hatte, gibt es keinen wirklich schwierigsten Moment. Außer natürlich den Abschied jetzt, mir werden mein Team und meine Kollegen unglaublich fehlen.

6. Eine Sache, die bestimmt (noch) keiner deiner Kollegen über dich weiß?

Ich singe total gerne und viel und hatte im Abitur auch Leistungskurs Musik belegt. Eigentlich wollte ich gar nicht Kommunikationsmanagement studieren, sondern hatte mich für ein Gesangsstudium beworben und habe auch monatelang Unterricht genommen, viel geübt und echt viel Zeit investiert. Kurz davor habe ich mich, aus dem Bauch heraus, entschieden es nicht zu machen und bin nicht zum Vorsingen gegangen. Die Musikrichtung war klassisch und Oper, ich glaube das hätte auch keiner meiner Kollegen gedacht.

7. Wie sieht dein Feierabend aus?

Mein Feierabend sieht immer anders aus, ich bin aber total viel unterwegs. Meistens nach der Arbeit noch was essen oder trinken mit Freunden. Zuhause bin ich echt selten, noch seltener beim Sport, leider. Wie vorhin schon gesagt, bin ich kein „Routine-Mensch“. Jeder Tag sieht anders aus.

Du willst auch beim Fernsehen arbeiten? Deinen Berufseinstieg findest du: HIER

Dein Kommentar

Teile die Seite mit einem Freund

Bitte fülle mindestens alle mit einem * markierten Felder aus um diese Seite mit einem Freund zu teilen