Faces

Christopher Georg (Systemadministrator) in der ProSiebenSat.1 Produktion

Unsere sieben Fragen gehen heute an Christopher Georg. Er ist Systemadministrator in der ProSiebenSat.1 Produktion und erzählt uns im „Faces of ProSiebenSat.1 Interview“, in welchem Moment es ihm die Sprache verschlagen hat und welchen Tick seine Kollegen noch nicht an ihm bemerkt haben.

Christopher ist Systemadministrator in der ProSiebenSat.1 Produktion und erzählt uns im „Faces of ProSiebenSat.1 Interview“, in welchem Moment es ihm die Sprache verschlagen hat und welchen Tick seine Kollegen noch nicht an ihm bemerkt haben.

1. Wie sieht deine Morgenroutine aus?

Mein Wecker braucht gute Nerven, denn erst nach einer halben Stunde Klingeln stehe ich endlich auf. Dann frage ich Alexa, was so in der Welt passiert ist. Während die Kaffeemaschine läuft, springe ich unter die Dusche und husche anschließend ins Auto. Das ganze Programm schaffe ich in 20 Minuten.

2. Wie bist du bei ProSiebenSat.1 gelandet?

Ich war schon immer von Computern fasziniert. Als ich auf Lehrstellensuche war, habe ich dann die Stellenausschreibung für die Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration bei ProSiebenSat.1 entdeckt – und für mich war sofort klar: Da muss ich hin! Zumal ProSieben seit eh und je mein Lieblingssender ist! (lacht) Einen cooleren Berufseinstieg hätte ich mir also nicht wünschen können. Während meiner Ausbildung in der ProSiebenSat.1 Produktion habe ich viel gelernt und mich auch persönlich weiterentwickelt. Im Anschluss wollte ich die große weite Welt erkunden, habe zwischenzeitlich auch bei anderen Unternehmen gearbeitet. Aber es war nirgends so schön wie „zuhause“ bei ProSiebenSat.1 – da kam die offene Stelle als Junior Administrator bei der ProSiebenSat.1 Produktion praktisch wie gerufen.

3. Was denkt deine Mama was du hier tust?

Kurz und knapp: Irgendwas mit Computern. Meine Mama denkt, dass ich den ganzen Tag im Rechenzentrum stehe und Server repariere. Für meine Oma hingegen bedeutete Fernsehen eher den „Reichen und Schönen“ zuzuschauen. Weil sie mit meinem Fachbereich gar nichts anfangen konnte, hat sie anderen immer erzählt, dass ich Chef beim Fernsehen bin. (lacht)

4. Welchen Tipp würdest du deinem 18jährigen Ich geben?

Auch wenn du gerade einen schweren Weg hinter dir hast, mach weiter so. Du machst gerade alles richtig.

5. Dein absolutes Highlight und dein schwierigster Moment bei ProSiebenSat.1?

Die Zusage für die Stelle als Junior Administrator war mein absolutes Highlight! In diesem Moment brachte ich am Telefon nicht mehr als ein aufgeregtes Piepsen hervor, weil ich einfach so baff war vor Freude.

Einen eher schwierigen Moment hatte ich, als mein Rufbereitschaftshandy eines Morgens um halb drei geklingelt hat. Ein Außenstandort konnte nicht mehr arbeiten und die Kollegen brauchten sofort meine Unterstützung. Da bin ich etwas schwerer aus dem Bett gekommen als sonst, aber das ist bis jetzt nur einmal in fünf Jahren vorgekommen. (lacht)

6. Eine Sache die bestimmt keiner deiner Kollegen über dich weiß?

Viele wissen nicht, dass ich einen kleinen Tick habe: Bei jedem Kantinenbesuch müssen rechts unten auf meinem Tablett exakt zwei Papiertücher und das Besteck liegen. Achtet mal darauf! (lacht)

7. Wie sieht dein Feierabend aus?

Nach der Arbeit ist vor der Autofahrt. Um runterzukommen, höre ich während meiner Heimfahrt Hörbücher. Wenn die Tage allmählich kürzer werden, geht es nach Feierabend meist zur Freundin auf die Couch. Dort lassen wir den Tag gemeinsam Revue passieren. Bei gutem Wetter spaziere ich auch gerne am Inn-Ufer entlang oder treffe mich zum gemütlichen Beisammensein mit Freunden.

Du hast Lust mit Christopher zusammenzuarbeiten? Wir suchen Verstärkung in unserem Team! Alle offenen Jobs findest du hier.

Dein Kommentar

Teile die Seite mit einem Freund

Bitte fülle mindestens alle mit einem * markierten Felder aus um diese Seite mit einem Freund zu teilen